Das Transitorische Museum in der Ruhepause

Im Februar 2020 war das Transitorische Museum voll in der Planung für die Ausstellung The Future Memory of our Things zusammen mit unserem Tandem Europe Partner, das CCCA aus Sant Boi in der Nähe von Barcelona. Mit den ersten Massnahmen gegen Covid-19 wurde relativ bald klar, dass die Ausstellung nicht in der geplanten Form stattfinden kann. Im Juni schliesslich mussten wir das Projekt vorerst ganz absagen, da die Zukunftsaussichten für eine Verschiebung zu vage waren. Die epidemiologische Lage in Sant Boi war fast durchgängig besorgniserregend und die Reisebeschränkungen liessen eine sinnvolle Zusammenarbeit nicht zu.

2020 führte das Transitorische Museum zu Pfyn keine Veranstaltungen durch. Die epidemiologische Lage liess dies nicht zu und das Equipment des Transitorischen Museums hätte für die Museumswoche grundsätzlich erneuert werden müssen. Das Transitorische Museum fiel in einen Dornröschenschlaf.
Im Hintergrund wurde zwar fleissig weiter gearbeitet, doch sichtbar ist dies nur, wenn Ausstellungen stattfinden können, Führungen organisiert oder das Transitorische Museum an Ausstellungen an anderen Orten präsent ist.

Eine Ausnahme bildete die Ausstellung APP’N’ZELL NOW in der Kunsthalle Ziegelhütte in Appenzell. In der Phase I der Ausstellung war die Installation Kein schöner Land bis vor Weihnachten dort zu sehen. Ob es einen weiteren Auftritt gibt, bleibt abzuwarten.

Die Museumswoche 2021 ist für die Zeit vom 30.7.2021 bis zum 8.8.2021 geplant. Ob sie durchgeführt werden kann, bleibt noch ungewiss. Wir arbeiten daran und hoffen, dass wir Sie bald wieder im Transitorischen Museum zu Pfyn begrüssen dürfen.

In der Zwischenzeit steht der Stationenweg zu Geschichte und Geschichten von Pfyn allen Besuchern offen. Auf zehn Emailletafeln rund um das Städtli können Sie bei einem etwa 45minütigen Spaziergang die Geschichte von Pfyn von der Eiszeit bis heute erleben. Der Flyer ergänzt die Informationen auf den Tafeln und gibt Ihnen eine Orientierung. Sie können diesen hier herunterladen und ausdrucken:

***** ***** ***** ***** ***** ***** ***** *****

The Transitory Museum in a Period of Rest

In February 2020, the Transitory Museum was in full planning mode for the exhibition The Future Memory of our Things together with our Tandem Europe partner, the CCCA from Sant Boi near Barcelona. With the first measures taken against Covid-19, it became clear relatively soon that the exhibition could not take place as planned. Finally, in June, we had to cancel the project altogether for the time being, as the future prospects were too vague for a postponement. The epidemiological situation in Sant Boi was almost universally worrying and travel restrictions did not allow a working cooperation.

In 2020, the Transitory Museum in Pfyn did not hold any events. The epidemiological situation did not permit this and the equipment of the Transitory Museum would have had to be fundamentally renewed for the Museums Week. The Transitory Museum fell into a slumber.
Work continued diligently in the background, but this would only have been visible when exhibitions could take place, guided tours could be organised organised or the Transitory Museum could have been present at exhibitions in other places.

One exception was the exhibition APP’N’ZELL NOW at the Kunsthalle Ziegelhütte in Appenzell. In Phase I of the exhibition, the installation Kein schöner Land was on display there until just before Christmas. Whether there will be another appearance remains to be seen.

The Museums Week 2021 is planned for the period from 30.7.2021 to 8.8.2021. Whether it can be held remains uncertain. We are working on it and hope that we will soon be able to welcome you again to the Transitory Museum in Pfyn.

In the meantime, the History trail on the stories and history of Pfyn is open to all visitors. On ten enamel panels around the Städtli, you can experience the history of Pfyn from the Ice Age to the present day during a walk of about 45 minutes. The flyer supplements the information on the panels and gives you an orientation. You can download and print it with the link below the German text (german only).