ARBEIT / WORK

Während der Museumswoche 2015 ging das Transitorische Museum auf Reisen und besuchte sechs Handwerks- und Agrarbetriebe in und um Pfyn. Zwei Vorträge führten nach Aegypten und Indonesien. Die Fotogalerien geben einen kleinen Einblick in den Ablauf der Museumswoche.

During this years museums week the Transitory Museum of Pfyn went on a journey and visited six craft bussinesses and famers in Pfyn. Two lectures lead the audience to Egypt and Indonesia. The following photos show impressions of the week. „ARBEIT / WORK“ weiterlesen

Das Ende der Welt ist mittendrin

Solange sich die Vorstellung nur bis zum nächsten denkbaren Horizont bewegte und der Mensch glaubhaft versicherte, die Erde sei eine Scheibe, stellte er sich vor, dass das von ihm genutzte Land abrupt an einem bestimmten Punkt endete.
Die Römer glaubten Land’s End in Cornwall gefunden zu haben; Kap Finisterre bei Santiago de Compostela war im Mittelalter als das westlichste Ende der Zivilisation bekannt, das Pilger auf dem Jakobsweg erreichen konnten. Auf der chinesischen Insel Hainan und der kanarischen Insel Hierro wurde lange Zeit ebenfalls das Ende der Welt vermutet.
Die Wikinger betrachteten Nebel mit grossem Unbehagen – mussten sie doch immer auf der Hut sein, um nicht unverhofft über den Rand der Welt hinauszusegeln, zu kippen und in einen tiefen, höllischen Abgrund zu stürzen. „Das Ende der Welt ist mittendrin“ weiterlesen