Die zweite Schweizer Kulturhauptstadt Pfyn ist Geschichte!

Das Amphitheater in Pfyn
Das Amphitheater in Pfyn

— please scroll down for english version —

 

Mit dem Jahreswechsel 2012/13 sind die beiden turbulenten Kulturhauptstadtjahre in der Gemeinde Pfyn im Thurgau zu Ende gegangen. Das Programm läuft mit dem Pfyner Kulturforum noch bis in den Frühling weiter und die Rückstellung des Theaterprojekts zur Kulturhauptstadt wird auch in Zukunft noch kulturelle Highlights erwarten lassen. Der Abschluss des Projekts von Stefano W. Pasquini zu den Demokratischen Kunstwochen wird auch erst im Jahr 2013 stattfinden, manche Projekte, wie MEMOpfyn von Fatma Hendawy Yehia noch weiterlaufen. Frau Gemeindeammann Jacqueline Müller gab in einem Interview mit der Thurgauer Zeitung Auskunft über ihr Resümée der Kulturhauptstadtjahre. Das Interview können Sie hier lesen.

Das Leben geht wieder seinen normalen Gang in Pfyn. Das Engagement der Vereine und Institutionen für die Kultur im Dorf geht weiter und Pfyn ist auch in Zukunft eine Reise wert.

zeitgarten.ch schreibt Berichte, analysiert und evaluiert die Projekte und Programme der letzten beiden bzw. drei Jahre, sortiert tausende von Fotos, Stunden von Videos, Presseartikel und Texte – es ist sehr beeindruckend was alles passiert ist in diesen beiden Jahren und wie viele Menschen bei der Idee ‚Pfyn – Kulturhauptstadt der Schweiz 2011-12‘ mitgemacht haben!

Wir können nur sagen:

HERZLICHEN DANK AN ALLE DIE DAZU BEIGETRAGEN HABEN!

Wir hätten das niemals alleine geschafft!

—————————————————————————————

New Years evening 2012/13 marked the end of ‚Pfyn – cultural capital of Switzerland 2011-12‘. Although the program is still going on until spring (the culture forum is presenting music and culture) and although the theatre project had to be cancelled and postponed to the future, there will be cultural highlights in Pfyn in the future. We are preparing the final presentation of Stefano W. Pasquini’s work and Fatm Hendawys MEMOpfyn will be an ongoing project. Mayor Mrs Jacqueline Mueller gave her personal statement about the cultural capital years in an interview with the local newspaper ‚Thurgauer Zeitung‘. You can read the interview here (in german only).

Life goes on as usual in Pfyn now. The clubs and associations are engaging in their daily work for culture in our village. Pfyn will be worth a visit in future, too!

zeitgarten.ch is writing reports, analyzing and evaluating the projects and programs of the last two to three years, going through thousands of fotos, hours of videos, press articles and texts – it is impressive what happened and how many people joined in the idea of ‚Pfyn – cultural capital of Switzerland 2011-12‘!

We only can say: THANK YOU ALL FOR YOUR PARTICIPATION!

We never would have made it without you!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.