Die Kulturhauptstadt der Schweiz feiert sich – drei Tage lang

Am ersten Juliwochenende 2012 feierte sich die Schweizer Kulturhauptstadt mit einem grossen Fest. Expo ad fines sollte zeigen, dass Pfyn der Kulturhauptstadtwürde gerecht werden kann. Denn die Pfyner engagieren sich für ihre Kultur – die über 40 Vereine, die aktiv zum Gelingen des Festes beigetragen haben, seien hier vor allem genannt! Für den Auftakt liess es sich Julius Cäsar persönlich nicht nehmen und reiste an, um Expo ad fines zu eröffenen. Ein grosses Klassentreffen, viele grosse und kleine Stände, Beizli, orientalische Zelte, ein Römerlager, ein Regiomarkt, eine Gewerbeausstellung , ein ‚Kultur-pur‘ Festival, ein temporäres Museum im Schulhaus und Konzerte mit dem Nadelmann Chor waren Höhepunkte des Programms. Für drei Tage verwandelte sich Pfyn in eine vibrierende Kulturmetropole und zog mehr als 5’000 Gäste an, die über aus dem Staunen kaum heraus kamen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.